Die Magie des Würfels

Und warum überhaupt ein Würfel?

Die zweite Frage ist leicht: weil es eine schöne geometrische Form ist, die in jeden Flaschenhals passt. Wir haben uns während der Entwicklungsphase unseres Produktes sehr detailliert mit den Inhaltsstoffen und deren Wirkung im Zusammenspiel auseinandergesetzt und dafür während der letzten drei Jahre mit weltweit führenden Experten aus dem Lebensmittel- und Gesundheitsbereich zusammengearbeitet.

Wie kommen die Früchte in den Würfel?

Unsere Rezeptur und das Herstellungsverfahren sind weltweit einzigartig. Zuerst brauchten wir Zugang zu den besten Pflanzen und Früchten dieser Welt. Daher arbeiten wir mit einem deutschen Familienbetrieb zusammen, der nicht nur die besten Früchte aus der ganzen Welt bezieht, sondern auch selbst Felder bestellt.

 

Nach der Ernte werden die Pflanzen und Früchte in einem Spezialverfahren getrocknet, das heißt, es wird ihnen schonend das Wasser entzogen. Jetzt sind sie „reduced to the max“ - auf ihre Essenz bzw. das Extrakt reduziert. Dieses Extrakt paaren wir mit unserer einzigartigen Rezeptur und pressen das Ganze in unsere kleinen Würfelchen.


Wie bleibt der Würfel frisch ?

Unsere Drops sind sehr empfindlich, weil frische Frucht und Pflanzenextrakte enthalten sind. Außerdem verzichten wir auf künstliche Konservierungsstoffe, um die Haltbarkeit zu erhöhen. Trotzdem müssen wir sicherstellen, dass die Drops immer frisch sind und auch im Regal ausreichend Lebensdauer haben.

 

Der „Clou“ an Waterdrop ist, dass sich die Frucht- und Pflanzenextrakte erst beim Kontakt mit Wasser lösen. Die wertvollen Inhaltsstoffe sind also nicht unnötig lange Wasser und Sonnenlicht ausgesetzt, was nur dazu führt, dass in den meisten Getränken gar keine Vitamine mehr enthalten sind. Um Lebensmittelsicherheit und absolute Frische – auch ohne künstliche Konservierungsstoffe – garantieren zu können, ist jeder Drop schonend einzeln verpackt.

 

Biobasierte Polymere, zum Beispiel aus Maisstärke oder Papier, würden die waterdrops nicht frisch halten, weil sie die wichtigen Barriere-Eigenschaften nicht besitzen. Da wir eben keine Konservierungsstoffe verwenden, kleiden wir sie in einen dünnen Mantel aus  PET/COC, damit du deinen Drink immer in deiner Tasche dabei hast und jederzeit und überall frisch genießen kannst.

Wie löst sich der Würfel wieder auf?

Damit sich das „Würfelchen“ im Wasser wieder auflöst, verwenden wir - so wie bei Brause auch - Natriumhydrogenkarbonat (Speisesoda bzw. „Baking Soda“), Kaliumcarbonat und Zitronensäure.

 

Die Zitronensäure reagiert mit dem Natrium- und Kaliumkarbonat und verschwindet dadurch vollständig. Zurück bleiben Natrium-, und Kaliumcitrat, welche basisch auf den Körper wirken und streng genommen keine Salze, sondern Alkalimetalle sind.

Diese Unterscheidung ist wichtig, denn das „Salz“, von dem man üblicherweise spricht, ist Chlorid-haltig (meist Natriumchlorid) – und davon sollte man definitiv nicht zu viel zu sich nehmen.

 

Auf unserer Nährwerttabelle findet sich dennoch der Zusatz „Salz“, weil man laut EU-Recht jegliches Natrium mit Faktor 2,5 des Gewichtes angeben muss. Auch wenn es durch die chemische Reaktion gar nicht mehr vorhanden ist, wenn man es trinkt.